Seite wird geladen…

Bitte scrollen

Der SABO unter den Mährobotern

Bei der Entwicklung neuer Produkte ist für SABO höchste Qualität das Maß aller Dinge. Der MOWiT 500F SERIES II mäht Ihren Rasen ganz von selbst.

  • Selbstläufer

    Selbstläufer

    Durch das kontinuierliche Mähen werden optimale Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Ihre Rasenfläche schon bald in dichtem, sattem Grün leuchten kann. Denn die auf der Rasenfläche verbleibenden feinen Graspartikel düngen den Rasen nachhaltig.

  • Wind- und wetterfest

    Wind- und wetterfest

    Der MOWiT pflegt Ihren Rasen selbst dann, wenn es mal regnet und Sie längst gemütlich im Trockenen sitzen. Die Vorderräder sind um 360 Grad drehbar. In Verbindung mit dem griffigen Hinterradprofil sind eine gute Traktion und optimales Manövrieren gewährleistet.


  • Startklar

    Startklar

    Die Mähfläche des MOWiT wird mit dem mitgelieferten Kabel begrenzt, sodass der Mäher nur in dem von Ihnen festgelegten Terrain mäht. Die Begrenzung der Mähfläche lässt sich natürlich auch zu einem späteren Zeitpunkt anpassen.

  • Corridor-Docking

    Korridor-Docking

    Platzieren Sie die Ladestation in einiger Distanz zur Mähfläche, können Sie die Funktion „Korridor-Docking“ nutzen, um den MOWiT zum Einsatzgebiet zu manövrieren. Richten Sie dazu einen speziellen Korridor mithilfe der Begrenzungs- und Führungsschleife ein. Hat der MOWiT die Grünfläche erreicht, nimmt er seine Arbeit wie gewohnt auf.

Mähen der neuen Generation.

Kompromisslose Markenqualität hat bei SABO Tradition. Das beweist auch der MOWiT durch seine cleveren Funktionen, den flüsterleisen Antrieb und die sauberen Schnittergebnisse: Wer also auf intelligente Rasenpflege wert legt, kommt am SABO Mähroboter nicht vorbei.

Der MOWiT 500F SERIES II

Ein langlebiges Chassis

Chassis

Das Chassis des MOWiT 500F SERIES II hat einen soliden, doppelwandigen Aufbau. Der innere Teil des Körpers ist zur Haube hin versiegelt. Die gesamte Elektronik ist darin vor Schmutz, Staub, Feuchtigkeit und anderen Widrigkeiten geschützt. Kondensiertes Wasser am Boden der Doppelwand kann durch kleine Öffnungen ablaufen. Das solide Material aus Acrylnitril-Styrol-Acrylat (ASA) ist äußerst beständig gegenüber Sonnenlicht.

Auffahr-Erkennung

Auffahr-Erkennung

Der MOWiT erkennt Hindernisse innerhalb der Mähfläche zuverlässig; nach einem sanften Anstoßen ändert er die Fahrtrichtung.

Radmotoren

Radmotoren

Effizienter Antrieb mit drehmomentstarken Motoren. Die wartungsfreien, bürstenlosen Radmotoren sorgen für optimalen Antrieb auch bei Steigungen oder feuchtem Gras.

Antriebsräder

Antriebsräder

Der MOWiT meistert souverän die Steigungen und Hänge in Ihrem Garten. Mit dem optional erhältlichen Traktionssatz schafft er auch bei schwierigen Bedingungen Steigungen bis zu 36 %.*

* Dieser Wert ist abhängig von Bodenverhältnissen und der Gartenform. Lassen Sie sich von Ihrem Fachhandelspartner beraten.

Langlebiges Messer

Langlebiges Messer

Das langlebige Messer ist gut geschützt im Mähwerk-Gehäuse untergebracht. Der MOWiT verfügt über ein zweischneidiges, robustes Messer, welches einem Mulchmesser gleichkommt. Es zeichnet sich durch lang anhaltende Schärfe und für eine hohe Schnittqualität während der gesamten Saison aus. Durch die besondere Form des Messers kommen nur die Schneidkanten mit dem Gras in Kontakt, das Mähgeräusch ist minimal und der Leistungsverbrauch äußerst gering.

Schnitthöheneinstellung

Schnitthöheneinstellung

Um die Schnitthöhe einzustellen (19 bis 102 mm), drehen Sie einfach die Mähglocke. Bei Mährobotern wird die Schnitthöhe meist permanent eingestellt. Ein Mähroboter hält das Gras permanent kurz - darin unterscheidet er sich von den traditionellen Mähern, bei denen eine unterdurchschnittliche Schnitthöhe gewählt wird, da der Rasen bis zum nächsten Schnitt deutlich wachsen wird. Es ist also ratsam, die Schnitthöhe nur nach Bedarf in kleinen Schritten nachzustellen. Ein Schnitthöhen-Aufkleber und Kerben in der Abdeckung helfen bei der Wahl der richtigen Schnitthöhe, die je nach Jahreszeit variieren kann.

Hauptschalter

Hauptschalter

Mit dem Hauptschalter wird der Mäher zu Transport- und Lagerzwecken an- und ausgeschaltet. Er befindet sich neben dem Tragegriff auf der Rückseite und zeigt nach unten. Von oben ist der Schalter nicht direkt erreichbar. So wird auch die unbeabsichtigte Aktivierung des Mähers verhindert.

Sicherheitssensor

Sicherheitssensor

Der MOWiT verfügt außerdem über einen integrierten Kippsensor, der den Mäher sofort stoppt, wenn er angehoben wird. Sobald der hintere Griff umfasst wird, sorgt ein Sensor in diesem Griff für den sofortigen Stopp des Mähmessers. Das Gleiche gilt, wenn der Mäher seitlich oder vorne angehoben wird, was jeweils von den Hebesensoren in den beiden Vorderrädern erkannt wird. Die Unterbrechung durch den Griff oder die Vorderradsensoren stoppt den Mäher sofort. Dieser versucht daraufhin durch eine Ausweichbewegung aus der Situation zu entkommen. Dauert die Situation an, wird der Mäher komplett gestoppt und erfordert einen manuellen Neustart.

Stopp Schalter

Stopp Schalter

Das Mähmesser kann jederzeit durch Drücken auf den großen roten Knopf angehalten werden.

PIN Code

PIN Code

Ihr MOWiT ist per PIN-Code geschützt, sodass nur Sie ihn verwenden können. Der Bildschirm wird automatisch nach der von Ihnen gewählten Dauer gesperrt. Ideal, wenn Kinder in der Nähe sind.

Intuitive Bedienung.

Intuitive Bedienung

Das große Bedienfeld zeigt den Mäherstatus an und ermöglicht die komfortable Aktivierung der Betriebsmodi. Das übersichtliche Display mit den Piktogrammen ist auch aus der Distanz gut ablesbar. Durch die logisch gestalteten Bedienungselemente ist die Bedienung des Mähers besonders intuitiv.

Stellen Sie die Mähzeiten und Programme nach Ihren Wünschen ein- und ändern Sie die Einstellungen in wenigen Augenblicken, wann immer Sie es wollen.

Der MOWiT 500F SERIES II

Ein schön gepflegter Rasen ohne viel dafür zu tun – klingt zu schön, um wahr zu sein? Der MOWiT 500F SERIES II macht es möglich. Der innovative Mähroboter kombiniert alles, was man von einem Gerät seiner Klasse erwartet. Und zwar mit jener Qualität und Zuverlässigkeit, für die SABO Mäher seit Jahrzehnten bekannt sind.

Kraftvolle, wartungsfreie Radmotoren

Die wartungsfreien, bürstenlosen Radmotoren sorgen für optimalen Antrieb auch bei Steigungen oder feuchtem Gras.

Dauerhaft

Der MOWiT verfügt über ein zweischneidiges, robustes Messer, welches einem Mulchmesser gleichkommt. Es zeichnet sich durch lang anhaltende Schärfe und für eine hohe Schnittqualität während der gesamten Saison aus. Nur die Schneidkanten kommen mit dem Gras in Kontakt, das Mähgeräusch ist minimal und der Leistungsverbrauch äußerst gering.

Das große Display und die logisch gestalteten Bedienelemente machen Ihnen die Programmierung leicht.

Das Bedienfeld mit großem Display ermöglicht die intuitive Bedienung des Mähers. Auf der linken Seite des Bedienfelds befinden sich die Schaltflächen für den schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen: Mähprogramme, „jetzt mähen“ und die Stationssuche. Die rechte Seite des Bedienfelds ist für die Schaltflächen reserviert, mit deren Hilfe Sie durch das Menü navigieren, Einstellungen und Änderungen vornehmen können. LEDs zeigen deutlich erkennbar den aktuellen Betriebsmodus oder Fehlermeldungen an.

Bedienerfreundlich und einfach zu installieren

  • Intelligentes Navigationssystem

    Intelligentes Navigationssystem

    Der Mähroboter arbeitet innerhalb der mit dem Begrenzungskabel definierten Mähgrenzen. Er mäht den Rasen zu festgesetzten Zeiten nach dem Zufallsprinzip. Das Begrenzungskabel definiert nicht nur die Grenzen der gesamten Rasenfläche, sondern kann auch dazu verwendet werden, bestimmte Bereiche auszugrenzen, die nicht gemäht werden sollen, wie zum Beispiel Blumenbeete. Zum Mähen versteckter Gartenecken fährt der MOWiT 500F SERIES II zu bestimmten Startpunkten entlang des Begrenzungskabels, auch durch Transport-Korridor. Es können bis zu 5 Startpunkte gesetzt werden, um den Mähvorgang an unterschiedlichen Orten zu starten.

  • Clever

    Clever

    Neigt sich die Akku-Kapazität dem Ende zu, steuert der MOWiT 500F SERIES II selbstständig seine Ladestation an. Sobald er sich darin befindet, sendet die Elektronik keine Signale in das Führungs- und das Begrenzungskabel. Die ganze Energie fließt somit in den Ladevorgang. Dadurch kann der Mähroboter seine Arbeit schneller wiederaufnehmen − und zwar ganz automatisch.


  • Installation

    Installation

    Um das beste Mähergebnis zu erzielen, wenden Sie sich an Ihren SABO Fachhandelspartner, um Hilfe bei der professionellen Planung und Verlegung des Begrenzungskabels zu erhalten. Das Begrenzungskabel ist nach der Verlegung fast unsichtbar und kann auch im Nachhinein versetzt werden, wenn Sie die Aufteilung Ihres Gartens verändern. Ihr SABO Fachhandelspartner verfügt über die nötige Erfahrung und Kompetenz, um Sie zu unterstützen.

  • Installation - Video

    Installations - Video

    Erfahren Sie hier mehr über die Installation des Mähroboters. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Fachhandelspartner zu kontaktieren. Er verfügt über spezielles Geräte, wie z. B. eine Kabelverlegemaschine und unterstützt Sie gerne bei der Installation. Unser Installations - Video auf: YouTube


Die perfekte Lösung

Technische Daten

Schnitthöhe
19-102 mm
Batterietyp
Li-Ionen-Technologie
Automatisches Laden
Ja
Navigation
Begrenzungskabel
Individueller PIN
Ja

SABO

Zubehör

  • Traktions Kit

    Traktions-Kit

    Für maximale Traktion der Hinterräder. Kletterfreudig schafft der MOWiT so sogar Hügel!

  • Zusätzliche Ladestation

    Zusätzliche Ladestation

    Planen Sie den MOWiT auf mehreren Rasengrundstücken zu verwenden? Installieren Sie einfach eine weitere Ladestation.


  • Zusätzliches Begrenzungskabel/ Kabelverbinder

    Zusätzliches Begrenzungskabel/ Kabelverbinder

    Benötigen Sie zusätzliches Begrenzungskabel für Ihr Grundstück? Bestellen Sie die praktische Kabelrolle mit 150 oder 500 Meter Laufweite.

    Die Kabelverbinder eignen sich besonders bei der Reparatur der Begrenzungsschleife. Das spezielle Gel im Kabelverbinder verhindert das Eindringen von Wasser. So wird das Begrenzungssignal stets optimal und kontinuierlich übertragen.

  • Kabel Befestigungsnägel

    Befestigungsnägel

    Mit Hilfe von Fixiernägeln aus Kunststoff wird das Begrenzungskabel sicher auf dem Rasen befestigt.

Merkmale

Schnitthöhe
19-102 mm
Empfohlene Rasengröße
Bis zu 2200 m²
Navigation
Begrenzungskabel
Steigfähigkeit (abhängig von der Bodenbeschaffenheit und Gartengegebenheit)
Bis zu 36%
Steigfähigkeit an Wendepunkten, wie am Begrenzungskabel (abhängig von der Bodenbeschaffenheit und Gartengegebenheit)
Bis zu 10%
Max. Länge des Begrenzungskabels
350 m
Messermotor
60 W
2600 U/min
Fahrmotor Umdrehungen pro Minute
40 U/min
Schneidsystem
Zweischneidiges Mulchmesser
*Werte sind abhängig von Bodenverhältnissen und Gartenform.
Fragen Sie Ihren SABO Fachhandelspartner nach einer Demonstration in Ihrem Garten, um sicherzustellen, dass der Rasenmäher korrekt arbeitet.

Batterie

Batterietyp
Li-Ionen-Technologie
Batterie Leistung
98 Wh
(3,9 Ah)
Batterie Volt
25,2 V

Aufladen

Automatisches Aufladen
Ja
Eingangasspannung Spannungswandler Ladestation
120/230 V
Ausgangsspannung Spannungswandler Ladestation
36 V
Ladezeit
80 min
Mähzeit
90 min (mit geladener Batterie)

Abmessungen

Länge
775 mm
Breite
535 mm
Höhe
360 mm
Gewicht
15 kg
Geräuschpegel
62,2 dB(A)

Sicherheit

Hinderniserkennung
Ja
Neigungssensor
Ja
Hebesensor
Ja
Berührungssensor
Ja

Schutz

Individueller PIN
Ja

Forward Technology

Sobald der MOWiT die Mähgrenze erreicht, dreht er in einer eleganten Kurve ab. Durch die kontinuierliche Vorwärtsbewegung arbeitet der SABO Mähroboter nicht nur rasenschonend, sondern auch effizient.

Hohe Sicherheits-Standards

Der MOWiT bietet hohe Sicherheitsstandards. Sobald er angehoben wird, stoppt das Messer automatisch. Auch Hindernisse erkennt der Mähroboter zuverlässig; nach einem sanften Anstoßen ändert er die Fahrrichtung.

Flüsterleise mit 62,2 dB (A)

Mit gerade einmal 62,2 dB(A) Schallleistung arbeitet der MOWiT flüsterleise. So wird weder Ihre eigene noch die Mittags- bzw. Nachtruhe Ihrer Nachbarn gestört.* *Bitte beachten Sie die lokalen gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Einsatzzeiten.

Steigungen bis zu 36 %

Mit seinen großen Antriebsrädern meistert der MOWiT selbst Steigungen von bis zu 36 %*. * Der Wert hängt von den Bodengegebenheiten und der Gartenform ab.

Frei wählbare Frequenzen

Der MOWiT versteht sich auch gut mit den Nachbarn. Der intelligente Gartenhelfer verfügt über mehrere frei wählbare Schleifen-Signale. So kommen sich zwei benachbarte Mähroboter nicht in die Quere.

ohne lokale Emissionen

Dank seines enorm starken Lithium-Ionen-Akkus mäht der MOWiT mit Ausdauer und lädt sich zügig wieder auf. Dabei arbeitet er ohne lokale Abgas-Emissionen.

Hohe Qualität in modernem Design

Ansprechendes und funktionales Design: Bei der robusten Konstruktion des MOWiT 500F SERIES II waren Zuverlässigkeit und Funktionalität maßgebend.

Ein langlebiges Chassis schützt den Mäher vor Stößen und Witterung

Das Hardtop-Chassis des MOWiT 500F SERIES II hat einen soliden, doppelwandigen Aufbau. Der innere Teil des Körpers ist zur Haube hin versiegelt. Die gesamte Elektronik ist darin vor Schmutz, Staub, Feuchtigkeit und anderen Widrigkeiten geschützt. Kondensiertes Wasser am Boden der Doppelwand kann durch kleine Öffnungen ablaufen. Das solide Material aus Acrylnitril-Styrol-Acrylat (ASA) ist äußerst beständig gegenüber Sonnenlicht.

Die auffällige Stopp-Taste ermöglicht den schnellen Abbruch des Mähvorgangs

Die rote Stopptaste hebt sich deutlich auf der Oberseite des Mähers ab. Durch Drücken wird der Mähvorgang sofort abgebrochen. Mit dem Hauptschalter wird der Mäher zu Transport- und Lagerzwecken an- und ausgeschaltet. Er befindet sich neben dem Tragegriff auf der Rückseite und zeigt nach unten. Von oben ist der Schalter nicht direkt erreichbar. So wird die unbeabsichtigte Aktivierung des Mähers durch Ungeübte verhindert.

Sensoren sorgen für Sicherheit in allen Lagen

Die Begrenzungssensoren zeigen die Position des Mähers in Relation zum Begrenzungskabel. Der Griffsensor auf der Rückseite und die zwei Hebesensoren an den Frontrollen sorgen für zusätzliche Sicherheit beim Anheben.

Die vier Begrenzungssensoren zeigen an, ob sich der Mäher innerhalb der durch das Begrenzungskabel definierten Fläche befindet. Außerhalb dieser Fläche wird der Mäher weder fahren noch das Messer einschalten. Wenn der Mäher auch nur mit geringer Kraft auf ein Hindernis stößt, hält er an und mäht in einer anderen Richtung weiter. Gesteuert wird dies über die Hinterräder.

Der MOWiT verfügt außerdem über integrierte Sensoren, die den Mäher sofort stoppen, wenn diese aktiviert werden. Sobald der hintere Griff umfasst wird, sorgt ein Sensor in diesem Griff für den sofortigen Stopp des Mähmessers. Das Gleiche gilt, wenn der Mäher seitlich oder vorne angehoben wird, was jeweils von den Hebesensoren in den beiden Vorderrädern erkannt wird. Die Unterbrechung durch den Griff oder die Vorderradsensoren stoppt den Mäher sofort. Dieser versucht daraufhin durch eine Ausweichbewegung aus der Situation zu entkommen. Dauert die Situation an, wird der Mäher komplett gestoppt und erfordert einen manuellen Neustart.

Die Ladestation versorgt den Mäher und das Begrenzungskabel mit Spannung

Wenn der MOWiT 500F SERIES II eine Weile gemäht hat und der Ladezustand der Batterie nachlässt, fährt der Mäher automatisch zurück zur Ladestation und lädt sich wieder auf. Die Aufladung erfolgt über zwei Metallplatten in der Ladestation, die zwei Metallkontakte an der Vorderseite des Mähers berühren. Die Ladestation erhält die erforderliche Spannung von 36 V über einen Spannungswandler, der an die Gehäuseelektrik angeschlossen ist
(AC 120 V/50 Hz oder 220 V/60 Hz). Die maximale Ladezeit beträgt 80 Minuten.

Mit voll aufgeladener Batterie kann der MOWiT 500F SERIES II durchschnittlich 90 Minuten mähen. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass die tatsächliche Mähzeit von der Schnitthäufigkeit, eventuellen Hanglagen in der Rasenfläche, der Komplexität des Gartens etc. abhängig ist. Eine professionelle Installation ermöglicht in Kombination mit dem intelligenten Mähsystem des Gerätes die maximale Mähzeit pro Batterieladung.

Die Ladestation versorgt auch das Begrenzungskabel rund um den Garten mit Strom, der den Mähbereich definiert und als Führung für den Mäher bei der Rückkehr zur Ladestation dient. Eine grüne LED oben auf der Ladestation zeigt deutlich den Status der Kabel an, sodass im Falle einer Unterbrechung eine sofortige Diagnose möglich ist. Um den ohnehin schon geringen Stromverbrauch weiter zu reduzieren wird das Begrenzungskabel nicht mit Strom versorgt, wenn der MOWiT 500F SERIES II sich in der Ladestation befindet.

Um die Platine der Ladestation im Winter vor Frost zu schützen, kann die Ladestation einfach von der Ladestations-Grundplatte demontiert und zum Beispiel im Keller gelagert werden. Eine Abdeckung schützt die Stecker von Begrenzungskabel und Führungsschleife während der Mähsaison. Wenn die Ladestation im Winter abgenommen wird, klappt diese Abdeckung nach unten und schützt weiterhin die Kabel vor Witterungseinflüssen.

Die Lithium-Ionen-Batterie bietet viel Leistung und eine lange Lebensdauer

Die Stromversorgung des MOWiT 500F SERIES II erfolgt über einen Li-Ion-Akku. Der Akku liefert 98 Wh bei 25,2 V – genug Leistung für lange Einsatzzeiten und ein hervorragendes Schnittbild. Li-Ion-Batterien bieten viel Leistung bei geringem Gewicht, sodass der Mäher leicht bleibt. Es gibt nahezu keinen Memory-Effekt, sodass die Batteriekapazität nicht mit der Zeit abnimmt. Im Zusammenhang mit der sehr niedrigen Selbstentladung sorgt das für eine maximale Lebensdauer der Batterie.

Dank seines intelligenten Mähsystems bewältigt der MOWiT 500F SERIES II den gesamten Rasen in optimaler Mähzeit

Zwischen dem herkömmlichen Mähen und dem automatischen Mähen besteht ein großer Unterschied. Das herkömmliche Mähprinzip besteht darin, zwar regelmäßig, jedoch in längeren zeitlichen Abständen zu mähen; so lässt sich visuell nachvollziehen, dass langes Gras wieder kurz wird. Das automatische Mähen erfolgt dagegen kontinuierlich, d. h. mehrmals in der Woche; kurzes Gras wird also dadurch kurz gehalten.

Durch das regelmäßige Mähen kann der Mäher auch unter feuchten Bedingungen arbeiten, da die Grasabschnitte nicht verklumpen. Der Mähroboter arbeitet innerhalb der mit dem Begrenzungskabel im Garten definierten Grenzen. Er mäht den Rasen zu festgesetzten Zeiten nach dem Zufallsprinzip. Bei niedrigem Batteriestand oder nach Ablauf der programmierten Zeit kehrt der Mäher automatisch zur Ladestation zurück und lädt sich bis zur nächsten programmierten Mähsequenz selbstständig wieder auf.

Mähen in jeder Ecke – selbst bei komplexen Gärten

Das Begrenzungskabel definiert nicht nur die Grenzen der gesamten Rasenfläche, sondern kann auch dazu verwendet werden, bestimmte Bereiche abzugrenzen, die nicht gemäht werden sollen, wie zum Beispiel Blumenbeete. Zum Mähen versteckter Gartenecken fährt der MOWiT 500F SERIES II zu bestimmten Startpunkten entlang des Begrenzungskabels und beginnt den Mähvorgang von dort. Es können bis zu fünf Startpunkte eingerichtet werden.

Durch Einstellen der Mähhäufigkeit von den verschiedenen Startpunkten oder der Ladestation aus wird ein gleichmäßiges Mähergebnis auf der gesamten Rasenfläche sichergestellt. Eine Abschlussrunde entlang der Rasenkante sorgt dafür, dass auch der Randbereich stets gut gepflegt wird. Die Häufigkeit dieser Abschlussrunde kann ebenfalls eingestellt werden.

Zurückkehren zur Ladestation und automatisches Aufladen

Bei entsprechend niedriger Akku-Kapazität folgt der Mäher dem Signal des Begrenzungskabels entlang bis zur Ladestation.

Mit der Hauptplatine, die gut geschützt im Inneren des Mähers untergebracht ist, wird der Betrieb des Mähers gesteuert.

Die Steuereinheit ist platzsparend im Inneren des Mähers montiert. An der Fahrzeugsteuereinheit sind sämtliche Sensoren, Motoren und Kabelbäume angeschlossen. Sie verfügt außerdem über einen Neigungssensor sowie über einen Lautsprecher für akustische Signale.

Die Hinterräder werden von leistungsstarken, wartungsfreien Antriebsmotoren angetrieben

Die Antriebsräder werden von robusten, bürstenlosen Motoren angetrieben. Die zwei identischen Motoren versorgen die Hinterräder über ein integriertes Planetengetriebe mit 46 W Leistung.

Zur Einstellung der Schnitthöhe wird das Mähwerk-Gehäuse gedreht

Die Schnitthöheneinstellung erfolgt durch Drehen der Mähglocke. Das Schneidsystem ist mit Messer und Messerabdeckung genauso aufgebaut wie bei einem traditionellen Mäher. Messer und Messerabdeckung bewegen sich gleichzeitig auf und ab und bieten somit mehr Sicherheit. Die variable Einstellung der Schnitthöhe beträgt 19 - 102 mm.
Bei Mährobotern wird die Schnitthöhe meist permanent eingestellt. Ein Mähroboter hält das Gras permanent kurz - darin unterscheidet er sich von den traditionellen Mähern, bei denen eine unterdurchschnittliche Schnitthöhe gewählt wird, da der Rasen bis zum nächsten Schnitt deutlich wachsen wird. Es ist also ratsam, die Schnitthöhe nur nach Bedarf in kleinen Schritten nachzustellen. Ein Schnitthöhen-Aufkleber und Kerben in der Abdeckung helfen bei der Wahl der richtigen Schnitthöhe, die je nach Jahreszeit variieren kann.

Das Schneidmesser wird von leistungsstarken, wartungsfreien Messermotoren angetrieben

Das Messer wird von einem bürstenlosen Motor angetrieben, der keine Wartung erfordert. Der Motor ist gut geschützt vor Regen, Gras und Stößen in der Schnitthöheneinstellungseinheit untergebracht und bewegt sich beim Einstellen der Schnitthöhe mit dem Messer auf und ab. Er bietet 60 W Leistung bei 2600 U/min.

Die langlebigen Messer sorgen für eine langfristig hohe Schnittqualität bei geringer Geräuschemission und Leistungsaufnahme

Der MOWiT verfügt über ein zweischneidiges, robustes Messer. Es zeichnet sich durch lang anhaltende Schärfe für eine hohe Schnittqualität während der gesamten Saison aus. Wird das Messer durch Kontakt mit einem Stein oder einem ähnlichen Objekt abrupt gestoppt, wird der Messermotor durch die Messerbefestigungsscheiben vor dem Stoß geschützt. Diese ermöglichen, dass zwar das Messer sofort stoppt, Motor und Welle vor dem Anhalten jedoch kurz durchrutschen. Durch die besondere Form der Messer kommen nur die Schneidkanten mit dem Gras in Kontakt, sodass die Geräuschbildung reduziert und der Leistungsverbrauch minimiert wird.

Das große Bedienfeld zeigt den Mäherstatus an und ermöglicht die intuitive Auswahl des Betriebsmodus

Der MOWiT ist mit einem komfortablen Bedienfeld ausgestattet. Das große, sechszeilige Display ist auch aus der Distanz gut ablesbar. Das wichtigste Kriterium bei der Entwicklung des Bedienfelds war die intuitive Bedienbarkeit des Mähers.

Auf der linken Seite des Bedienfelds befinden sich die Schaltflächen für den schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen: Mähprogramm, „jetzt mähen“ und Stationssuche. Die rechte Seite des Bedienfelds ist für die Schaltflächen reserviert, mit deren Hilfe die Mähzeiten programmiert und weitere Einstellungen vorgenommen werden können. LEDs zeigen deutlich erkennbar den aktuellen Betriebsmodus und potenzielle Fehler an.

Perfekter Service

Perfekter Service

Vom guten Rat bis zur Wartung und Ersatzteilen bietet Ihr SABO Fachhandelspartner alles, um Ihren MOWiT in einem Topzustand zu erhalten. Jahr für Jahr.

Schnelle Reparaturzeiten

Bei Reparaturen und Wartung hilft Ihnen Ihr SABO Fachhandelspartner stets schnell und kompetent weiter.

Garantie

Der MOWiT gehört zur SABO Familie. Wie alle unsere Produkte ist er darauf ausgelegt, mit minimalen Wartungs- und Reparaturaufwand viele Jahre problemlos und effizient zu arbeiten. Auch lange Jahre nach dem Kauf erhalten Sie bei Ihrem SABO Fachhandelspartner Ersatzteile und Serviceleistungen.

Für welche Rasenflächen eignet sich der MOWiT 500F SERIES II am Besten?

Er eignet sich ideal für Flächen bis 2200 m². Objekte oder Bereiche im Garten, wie etwa Blumenbeete, können mit dem Begrenzungskabel abgesperrt werden. Mithilfe eines Sensors umfährt der MOWiT 500F SERIES II diese Bereiche und alle Hindernisse, die außerhalb des abgesteckten Bereichs liegen („ausgenommene Hindernisse im Mähbereich“). Die Flächenleistung hängt von der Komplexität des Gartens ab. Je komplexer der Garten (viele Absperrungen, steile Hänge und zergliederte Gärten), desto höher ist der Energieverbrauch. Ihr SABO Fachhandelspartner steht Ihnen bei der Einrichtung mit Rat und Tat zur Seite.

Für welche Arten von Gärten eignet sich der MOWiT am Besten?

Prinzipiell kann der MOWiT 500F SERIES II für jede Art von Garten eingesetzt werden. Unter Umständen erfordert dies eine leichte Anpassungen des Gartens durch Kantensteine, Begradigungen etc. Natürlich müssen außerdem die technischen Beschränkungen des Geräts beachtet werden, wie etwa die maximale Steigung und minimale Breite der Mähfläche. Zur Durchführung dieser Anpassungen beachten Sie bitte die entsprechenden Informationen in der Bedienungsanleitung oder wenden Sie sich direkt an Ihren SABO Fachhandelspartner.

Wie lange muss der MOWiT 500F SERIES II geladen werden?

Der Mähroboter lädt sich selbstständig innerhalb von 80 Minuten vollständig auf und kann abhängig von der Komplexität des Gartens und des Mähprogramms bis zu 90 Minuten lang arbeiten.

Kann der MOWiT 500F SERIES II auch bei schlechtem Wetter eingesetzt werden?

Der MOWiT kann auch bei einsetzendem Regen mähen. Wir empfehlen jedoch, den Mähroboter nicht bei sehr schlechten Bodenverhältnissen einzusetzen. Schützen Sie ihn außerdem vor Blitzschlag bei aufziehendem Gewitter. Sie können den Mähvorgang mit der Stopptaste unterbrechen und fortsetzen, sobald sich das Wetter bessert.

Wie schmal können die Durchgänge in meinem Garten sein?

Die minimale Breite (von Wand zu Wand) beträgt 100 cm. Damit wird sichergestellt, dass der Rasenmäher die Flächen an beiden Seiten des Durchgangs erreichen kann. Ihr SABO Fachhandelspartner hilft Ihnen gerne bei der Programmierung Ihres Rasenmähers.

Kann der MOWiT 500F SERIES II zwei Rasenflächen mähen?

Wenn die Flächen durch einen ebenen Weg verbunden sind, kann der Mäher durch einen eigens installierten Transport-Korridor in beide Flächen geführt werden. Wenn es keinen Weg zwischen den beiden Mähbereichen gibt, empfehlen wir einen zweiten Bereich zu erstellen. Auch der zweite Bereich muss zwingend mit dem Begrenzungskabel an das Signal der Hauptfläche angeschlossen sein. Hierbei muss allerdings der MOWiT vom ersten zum zweiten Mähbereich von Hand versetzt werden.

Kann der MOWiT 500F SERIES II selbstständig die Ladestation aufsuchen?

Der MOWiT 500F SERIES II kehrt automatisch zur Ladestation zurück, sobald sich die Akku-Kapazität dem Ende zuneigt. Er lädt sich selbstständig auf 100% auf, bevor er mit der Ausführung des Mähprogramms fortfährt.

Kann der MOWiT 500F SERIES II auch Steigungen bewältigen?

Der MOWiT 500F SERIES II meistert Steigungen bis zu 36 % (dies entspricht einem Höhenunterschied von 36 cm über 1 m). Entlang der Begrenzung des Mähbereichs beträgt die maximal zulässige Steigung 10 % (bezieht sich auf den unteren Teil der Steigung).

Kann er mehr als einen Mähbereich bearbeiten?

Es ist kein Problem, zusätzliche Flächen zu bearbeiten. Wenn sie durch einen Weg verbunden sind, bewegt sich der MOWiT 500F SERIES II selbstständig zwischen diesen Flächen, entsprechend der Programmierung.

Wie kann ich Blumenbeete und Bäume in meinem Garten schützen?

Sobald das Begrenzungskabel um Blumenbeete, Bäume, Büsche und andere Objekte verlegt wurde, umfährt der MOWiT 500F SERIES II die jeweiligen Hindernisse. Ihr SABO Fachhandelspartner hilft Ihnen gerne bei der Verlegung des Begrenzungskabels.

Muss der MOWiT 500F SERIES II beaufsichtigt werden?

Wie vor einem herkömmlichen Mähvorgang sollte die Rasenfläche frei von Hindernissen, wie Spielzeug und anderen Kleinteilen, sein. Auch sollten sich keine Kinder oder Tiere unbeaufsichtigt auf der Mähfläche aufhalten. Der MOWiT mäht entsprechend der programmierten Einsatzzeiten.

Was passiert mit dem Schnittgut?

Wie beim Mulchmähen verbleibt das feine Schnittgut des MOWiT auf der Rasenfläche und dient dort als natürlicher Dünger. Die kleinen Graspartikel haben dabei die Länge von Reiskörnern. Durch das kontinuierliche Mähen und die Nährstoffzufuhr werden optimale Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Rasenfläche bald in sattem Grün leuchten kann.

Wie bewahre ich den MOWiT 500F SERIES II am besten über den Winter auf?

Der Mähroboter von SABO sollte sicher im Keller oder in einer frostfreien Garage untergebracht werden. Die Akkuladung sollte dabei 40-60 % betragen. Unter dem Menüpunkt „Diagnose“ im Hauptmenü befindet sich die Einstellung „Mähereinlagerung“. Ihr SABO Fachhandelspartner unterstützt Sie gerne bei der Winterwartung.

Wo ist der beste Platz für die Ladestation des MOWiT 500F SERIES II?

Die Ladestation ist wetterfest und kann flexibel in Ihrem Garten aufgestellt werden; bitte berücksichtigen Sie hierbei die Stromversorgung. Wir empfehlen eine geschützte Stelle am Rande der Mähfläche. Mithilfe eines speziellen Korridors können Sie die Ladestation sogar weit außerhalb der Mähfläche platzieren, um den MOWiT vor Wetter oder auch vor Zugriffen durch Dritte zu schützen. Ihr SABO Fachhandelspartner kann Ihnen vor Ort Empfehlungen für die ideale Positionierung geben.

Verfügt der MOWiT 500F SERIES II über eine Diebstahlsicherung?

Der MOWiT 500F SERIES II verfügt über einen PIN-Code Schutz, was ihn vor der Benutzung durch unbefugte Personen schützt.

Wie verändere ich die Schnitthöhe?

Schalten Sie den Rasenmäher aus und drehen Sie den MOWiT 500F SERIES II um, sodass sie die Mähglocke sehen können. Diese Abdeckung kann leicht gedreht werden, um die Messer nach oben oder unten zu bewegen.

Ihr Fachhandelspartner

Unabhängig davon, wie anspruchsvoll Ihr Garten sein mag: Sprechen Sie mit Ihrem SABO Fachhandelspartner. Er hat die optimale Lösung für Sie. Ihr SABO Fachhandelspartner unterstützt Sie schnell und kompetent. Finden Sie Ihren SABO Fachhandelspartner in Ihrer Nähe:

Fachhändlersuche